Das, was Frauen am meisten mögen

Jede Frau möchte schöne Haare haben. Wenn Sie ebenfalls ähnlich denken, sollten Sie wissen, dass Sie sich mehr Mühe geben müssen. Neue, hochwertige Kosmetikprodukte und richtige Pflege sind jedoch zu wenig. Auf manche Gewohnheiten müssen Sie jedoch verzichten. Föhnen, Haarfärbung, Dauerwelle und andere Eingriffe sind für Haare wirklich sehr schädlich. Vergessen Sie die Anwendung der Öle nicht. Warum sind diese Produkte so wichtig?

Die wichtigsten Informationen zum Thema Haaröl

Es wird aus Pflanzen gewonnen, gibt sofortige Effekte, lässt sich leicht auftragen und riecht sehr schön. Was ist das? Ja, das ist das Haaröl! Dieses wunderbare Produkt besitzt auch viele andere Eigenschaften. Wenn Sie auf seine Wirkung gespannt sind, müssen Sie nur mit der Kur beginnen. Vergessen Sie nicht: das Produkt muss regelmäßig auf die Haare aufgetragen werden, damit Sie irgendwelche Effekte merken.

Bevor Sie das Öl verwenden, prüfen Sie, was Ihre Haare eigentlich brauchen, welche Pflege sie verlangen und welche Inhaltsstoffe Sie ihnen liefern müssen. Sie müssen wissen, dass die Kur für dünne Haare ganz anders als für dicke Locken aussieht. Ganz andere Produkte verlangen gefärbte oder graue Haare. Wenn Sie die Bedürfnisse Ihrer Haare schon kennengelernt haben, machen Sie jetzt Einkäufe. In den Drogerien finden Sie viele Kosmetikprodukte mit verschiedener Konsistenz und auch solche Produkte, die auf verschiedene Weise aufgetragen werden können. Wie wählen Sie das richtige Haaröl? Lesen Sie Etikette und Zusammensetzungen aufmerksam. Wenn ein Wort für Sie schwierig ist, bitten Sie die Verkäuferin um Hilfe. Das Produkt können Sie auch im Internet bestellen. Bevor Sie jedoch ,,BESTELLEN“ anklicken, lesen Sie Berichte und Kommentare zum Thema eines konkreten Haaröls.

Was enthält das beste Haaröl?

Das sind Vitamine, Mineralien, Fettsäuren, Lichtschutzfaktor und viele andere Substanzen, die die Kondition der Haare und Kopfhaut verbessern. Verzichten Sie auf Öle, die in der Zusammensetzung Paraffin, sog. schlechte Silikone, austrocknende Alkohole, Farbstoffe und Duftstoffe enthalten. Solche Inhaltsstoffe können Reizungen und Hautkrankheiten verursachen. Die besten Öle für Haare sind diese, die ungesättigte Fettsäuren enthalten. Sie wirken sowohl von innen sowie von außen, beeinflussen Kondition der Haare und Kopfhaut. Bei der Verbesserung der Haarkondition helfen Ihnen auch Vitamine und Mineralien. Sie finden sie natürlich in Haarölen.

Ranking der Haaröle – wählen Sie Ihr ideales Produkt

Wir hoffen, dass dieses Ranking Ihnen ein ideales Öl wählen hilft. Dank den Bewertungen der unabhängigen Haarfanatikerinnen, Friseurinnen und Frauen, die große Erfahrung in der Haarpflege haben, wurde dieses Ranking der besten Haaröle entwickelt. Prüfen Sie Ihre Typen, und wenn Sie immer noch kein Produkt gewählt haben, sollte dieses untenstehende Ranking jeden Zweifel ausräumen.

Wie sollten die Haaröle verwendet werden?

Es gibt wirklich viele Methoden. Beginnen Sie mit der Bestimmung der geeigneten Menge des Produkts. Ihre Größe hängt von Länge, Dichte, Dicke, Farbe und Porosität der Haare. Dann wählen Sie die geeignete Auftragungsmethode. Sie können das Öl ein paar Stunden auf die Haare einwirken lassen oder einfach vor oder nach dem Haarewaschen auftragen.

Wie sieht die Methode der Haarpflege mit Ölen aus? Für ein paar Stunden vor dem Haarewaschen tragen Sie eine größere Menge am Öl auf die Haare auf. Dann machen Sie einen Haarknoten, setzen Duschhaube und Mütze auf und… warten. Auf diese Weise entsteht die Wärme, die die Haarwurzen öffnet, den Blutkreislauf in den Hautzellen verbessert und die Absorption der nährenden Substanzen beschleunigt. Dann waschen Sie den Kopf mit einem sanften Shampoo, und die Haare föhnen oder lassen sie lufttrocknen. Vergessen Sie nicht, dass während des Auftragens eine kurze Kopfhautmassage gemacht werden sollte. Ein solcher Eingrifft entspannt Sie und verbessert die Kondition der Kopfhaut.

Gibt es andere Methoden der Haarpflege mit Ölen? Natürlich! Das Produkt tragen Sie auf die trockenen, feuchten oder nassen Haare auf. Sie können es auch vor oder nach der Haarwäsche verwenden. Das Öl tragen Sie nur auf Haarspitzen, gesamte Haarlänge oder Kopfhaut auf. Sie können es auch zu einer Haarspülung oder Maske hinzufügen oder als Zusatz für Haarfärbemittel verwenden. Das Haaröl können Sie auch mit anderen Ölen oder natürlichen Zutaten mischen und in Form von Spray verwenden. Die Wahl hängt nur von Ihnen ab.

Wie wirken die Haaröle?

Sie besitzen wirklich vielseitige Wirkung und wirken sich sowohl auf innere sowie äußere Haarstruktur aus. Die Haaröle haben auch auf den Zustand der Kopfhaut einen positiven Einfluss. Welche Eigenschaften besitzen die Haaröle? Die natürlichen Öle:

  • sichern Geschmeidigkeit, glätten elektrisch aufgeladene und aufgeblähte Haare, disziplinieren ungebärdige Strähnen
  • verleihen den Haaren einen natürlichen Glanz, schützen die Haarfarbe vor dem Ausbleichen, fördern die Wirkung der Haarfärbemittel, betonen Reflexe und bunte Strähnen
  • liefern viele nährende Inhaltsstoffe, spenden Feuchtigkeit, versorgen die Haare mit Vitaminen und Mineralien, die ihnen für richtiges Wachstum und Funktionieren der Kopfhaut notwendig sind
  • regenerieren geschädigte Haare und aufgespaltene Haarspitzen, schützen die Strähnen vor weiteren Beschädigungen
  • schützen vor Sonnenstrahlen, hoher Temperatur, die verschiedene Geräte wie Lockenstab oder Föhn erzeugen, freien Radikalen und chemischen Substanzen, die sich in den Kosmetikprodukten befinden
  • erleichtern Kämmbarkeit, beschleunigen Föhnen, helfen beim Haarstyling
  • behandeln Schuppen, lindern Reizungen, helfen beim Kampf gegen manche Hautkrankheiten, ergänzen die vom Arzt verschriebene Kur
  • fördern das Haarwachstum, beugen dem vorzeitigen Ergrauen vor, stärken die Haarwurzeln und hemmen den Haarausfall

Was haben ungesättigte Fettsäuren mit der Porosität der Haare gemeinsam?

Jedes Haaröl wird aus ungesättigten Fettsäuren gebaut. Diese Substanzen beeinflussen die Geschwindigkeit des Einziehens. Es gibt gesättigte, einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Die gesättigten Fettsäuren, also Kosmetikbutter, besitzen sehr gute, absorbierende Eigenschaften, deshalb werden sie für Pflege der Haare mit geringer Porosität empfohlen. Die einfach ungesättigten Öle enthalten Fettsäuren Omega-9, ziehen gut ein und werden für Haare mit normaler Porosität empfohlen. Die mehrfach ungesättigten Öle sind reich an Fettsäuren Omega-3 und Omega-6 – werden also für Pflege der Haare mit hoher Porosität empfohlen.

Was ist die Porosität der Haare? Das ist die Entfernung der Haarschuppen vom Haarmark. Aus diesem Grund werden folgende Haartypen unterschieden: Haare mit geringer Porosität, Haare mit normaler Porosität und Haare mit hoher Porosität. Der erste Haartyp charakterisiert sich durch Geschmeidigkeit, Elastizität und Spannkraft, denn die Haarschuppen liegen eng an. Die Haare mit hoher Porosität fühlen sich rau an, sind glanzlos und brüchig, denn ihre Schuppenschicht ist stark geöffnet. Die Haare mit normaler Porosität besitzen die Eigenschaften der Haare sowohl mit hoher sowie geringer Porosität. Sie können glatt und zugleich rau sein.